Podiumsdiskussion mit Franz Müntefering (Vizekanzler a.D.)

Donnerstag, 19.September 2013 von

Aus dem Kreis

Passend zum Wahlkampfendspurt lud die SPD-Bundestagskandidatin Helga Kühn-Mengel zu einer Podiumsdiskussion über den Zusammenhalt der Generationen ein. Dabei konnte sie mit Franz Müntefering ein prominentes Gesicht begrüßen. Auch wir Jusos waren mit auf dem Podium.

Unter dem Motto „Zusammenstehen statt alt aussehen“ lud Helga Kühn-Mengel in die Begegnungsstätte Martinskirche nach Zülpich ein. Allein der große Andrang – der Veranstaltungsort war bis auf den letzten Platz gefüllt – zeigt, wie wichtig das Thema Generationengerechtigkeit bzw. Demographie für viele Menschen ist. Mit dem ehemaligen SPD-Bundesvorsitzenden und Vize-Kanzler Franz Müntefering war ein großer Experte auf diesem Gebiet andwesend. Er erläuterte, welche Herausforderungen durch den demographischen Wandel bestehen. Gleichzeitig präsentierte er die Lösungsvorschläge der SPD: flexiblere Rentenzeiten, ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn sowie eine Solidarrente waren dabei drei der präsentierten Möglichkeiten. Das sozialdemokratische Urgestein wusste dabei zu überzeugen.

Auf ausdrücklichen Wunsch unserer Budnestagskandidatin waren auch wir Jusos auf dem Podium vertreten. Unser Vorsitzender Emmanuel Kunz sprach in seinem Beitrag vor allem den Zusammenhang von demographischem Wandel und Vereinbarkeit von Familie und Beruf an. Von unsicheren Arbeits- und Berufsbedingungen der „Generation Praktikum“, bis zur Rentenproblematik wurden die vielseitigen Herausforderungen, die sich hinter dem Begriff verbergen, schnell deutlich. Ziel muss es sein, über alle Generationen hinweg gemeinsam an Lösungsmöglichkeiten zu arbeiten.

„Münte“ hatte für die Anwesenden auch noch einen guten Tipp: „Wählt am Sonntag Helga Kühn-Mengel wieder in den Bundestag. Sie wird dort gebraucht.“

Tags: , , , ,

Kommentar schreiben

Aktiv werden. Jetzt!
Videos