Veranstaltung zum Parteijubiläum ein großer Erfolg

Donnerstag, 30.Mai 2013 von

Aus dem Kreis

Am Mittwoch richteten  die Jusos im Kreis Euskirchen eine Veranstaltung zum 150-jährigen Jubiläum der SPD aus. Unter dem Motto „Auf roten Spuren in der Eifel“ gingen sie in Vorträgen und Diskussionen auf die traditionsreiche Geschichte der Sozialdemokratie ein und sprachen außerdem über aktuelle Herausforderungen.

Insbesondere die Rolle der SPD während des Nationalsozialismus wurde herausgehoben. Während sich viele Parteien den Nationalsozialisten gebeugt haben, hat die SPD bis zuletzt zur Demokratie gestanden. Dafür mussten viele von ihnen mit dem Leben bezahlen. Es wurde außerdem betont, dass sozialdemokratische Themen immer noch relevant für junge Menschen sind: Auch heute muss noch gelten, dass man es, egal woher man kommt, zu etwas bringen kann in diesem Land.Rund 40 Gäste fanden sich dazu im Euskirchener SPD-Parteihaus zusammen.

Die SPD-Bundestagskandidatin Helga Kühn-Mengel, die ebenfalls anwesend war, forderte, dass man aus den Erfahrungen der Vergangenheit für die Zukunft lernen müsse. „Wir stehen vor der Gefahr, dass wir durch massenhafte Jugendarbeitslosigkeit in Europa eine ganze Generation verlieren“, so die Politikerin zu aktuellen Herausforderungen der Sozialdemokratie. Außerdem wurde durch einen Vortrag die Lokalgeschichte der SPD im Kreis Euskirchen genauer beleuchtet, wobei sich die Anwesenden über einige Kuriositäten freuen konnten.

Die SPD wurde am 23. Mai 1863 als Allgemeiner Deutscher Arbeiterverein in Leipzig gegründet. Damit ist sie die älteste der im Bundestag vertretenen Parteien. Anlässlich des 150-jährigem Parteijubiläums finden in diesem Jahr im ganzen Land Veranstaltungen statt, die an die Geschichte der Partei erinnern.

Tags: , , , ,

Kommentar schreiben

Aktiv werden. Jetzt!
Videos