Herr Seif(CDU): hat da jemand Angst?

Mittwoch, 13.März 2013 von

Aus dem Kreis

Am 22. September stehen die Bundestagswahlen wieder an. Derzeit wird der Kreis Euskirchen noch von Detlef Seif (CDU) im Bundestag vertreten. Dieser scheint mittlerweile aber selbst schon  große Zweifel an seinem Wiedereinzug in den Bundestag zu haben.

Durch entsprechende Internetverweise und Tags auf seiner Videoplattform versucht er nämlich jetzt schon, Nutzer, die über Google Suchbegriffe wie „Jusos Euskirchen“ oder „www.jusos-eu.de“ eingeben, auf seine Videos und Internet-

Nur noch zum Lachen: Herr Seif’s erste Schritte im Onlinewahlkampf.

auftritte zu locken. Dabei ergibt sich das lächerliche Bild, dass Personen, die über Kanäle wie Youtube die Jusos Euskirchen suchen, zu Videos von Herrn Seif  gelotst werden.

Hintergrund davon ist wohl ein Video von den Jusos aus dem Kreis Euskirchen, das die peinliche Darbietung von Herrn Seif in einem Panorama-Bericht zeigt. Aus Angst davor, dass dieses Video bekannt wird, versucht der CDU-Abgeordnete daher jetzt auf diese bizarre Weise, Suchanfragen zu den Jusos Euskirchen zu blockieren.

Zu diesem peinlichen Blockade-Versuch des CDU-Vorsitzenden im Kreis Euskirchen erklärt unser Juso-Kreisvorsitzende, Emmanuel Kunz:

„Es ist schon bemitleidenswert, mit welchen Mitteln Herr Seif (CDU)versucht, Internetnutzer auf seine Kanäle und Videos zu bekommen. Dies zeigt wohl, dass der CDU-Kreisvorsitzende selbst Panik davor hat, für seine Inaktivität und peinlichen Auftritte in den Medien abgestraft zu werden und sein Mandat zu verlieren. Dieses bizarre  Vorgehen ist aber nicht nur peinlich, sondern zugleich auch unfair. Anscheinend hat Herr Seif aber wohl erkannt, dass er mit inhaltlichen Argumenten im politischen Wettbewerb  nicht punkten kann, weshalb er nun zu solchen Mitteln greift.

Aber wir Jusos können uns  darüber freuen, dass wir auf einen CDU-Abgeordneten nun schon einen solchen Druck ausüben, dass er die Grenzen der politischen Fairness übertritt. Natürlich ist uns auch bewusst, dass die CDU hier im Kreis und auch Herr Seif persönlich, keine vergleichbare Präsenz im Internet und in den sozialen Netzwerken hat wie wir. Von daher wären wir schlechte SOZIALdemokraten, wenn wir den Namen von uns Jusos Euskirchen nicht zur Werbung für Auftritte von Herrn Seif hergeben.

Während Herr Seif also versucht, mit einer albernen Blockadepolitik von der eigenen Unfähigkeit abzulenken, werden wir uns wieder auf das konzentrieren, was uns und die SPD auszeichnet: gute inhaltliche Arbeit für den Kreis Euskirchen:“

Tags: ,

Kommentar schreiben

Aktiv werden. Jetzt!
Videos