Peer Steinbrück: unser Kanzlerkandidat 2013

Sonntag, 9.Dezember 2012 von

Aus dem Bund

Auf dem Sonderparteitag der SPD am heutigen Sonntag wurde Peer Steinbrück zum Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten gewählt. Damit zieht er bei der Bundestagswahl 2013 als Spitzenkandidat gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ins Rennen.

Man braucht sich auch als SPD-AnhängerIn nichts vormachen. Gelungen war die Nominierung und der Start von Peer Steinbrück ganz bestimmt nicht. Auf sehr holprige Art war er plötzlich designierter Kanzlerkandidat, nach wochenlangem Hin und Her in der „K-Frage“, die teilweise sehr peinliche Züge annahm. Auch danach musste Steinbrück sich erstmal mit sich selbst beschäftigen: mehrere Wochen waren die Medien von Schlagzeilen über seine Nebeneinkünfte beherrscht. Aber er hat angemessen darauf reagiert. Während Union und FDP eine Offenlegung der Nebeneinkünfte auf Euro und Cent verhindert haben, ist er mit gutem Beispiel voran gegangen und hat für totale Transparenz gesorgt.

Peer Steinbrück ist der richtige Mann für die Spitzenkandidatur. Wichtigstes Ziel in den nächsten Jahren ist die Bändigung der Finanzmärkte, die in vielen Bereichen für gesellschaftliche Spaltungen geführt haben. Kein Spitzenpolitiker hat in diesem Bereich eine solche Expertise wie Steinbrück. Doch er ist auch und vor allem die bessere Alternative zu Merkel in Fragen der sozialen Gerechtigkeit. Er bekennt sich klar zu einem gesetzlichen Mindestlohn, zu Bildungsgerechtigkeit, zu einer Bürgerversicherung für alle, zu gleicher Bezahlung für gleiche Arbeit bei Männern und Frauen und zu einer modernen Familienpolitik!

Peer Steinbrück ist ein Mann der klaren Worte und damit ein echter Gegensatz zur Bundeskanzlerin. Mit ihm können wir den Politikwechsel 2013 schaffen. Auf geht’s: geschlossen werden wir im nächsten Jahr diese Chaos-Regierung ablösen!

Tags: , , , ,

Kommentar schreiben

Aktiv werden. Jetzt!
Videos