Vorsitzender der Jusos Euskirchen in den Landesvorstand gewählt

Sonntag, 16.September 2012 von

Aus dem Kreis, Aus NRW

Auf der diesjährigen Landeskonferenz in Münster kam es zu einem historischen Erfolg für die Jusos aus dem Kreis Euskirchen: erstmals in der Geschichte unseres Unterbezirkes stellen wir ein eigenes Mitglied im Landesvorstand.

Dieses Jahr standen auf der Landeskonferenz in Münster neben den inhaltlichen Beratungen auch wieder Personalwahlen an. Der langjährige Unterbezirksvorsitzende der Jusos Euskirchen, Markus Ramers, wurde dazu im Vorfeld von allen Unterbezirken der Regio Aachen einstimmig als Kandidat nominiert. In Münster zog er dann mit einem sehr guten Ergebnis in den Landesvorstand ein, wo er nun in den kommenden zwei Jahren die Unterbezirke Euskirchen, Düren, Heinsberg, Kreis Aachen und Stadt Aachen vertreten wird. In seinem Kandidaturschreiben und in seiner Rede kündigte Markus an, sich besonders in die Bildungspolitik sowie in das Themenfeld Inklusion einbringen zu wollen.

Für uns Jusos aus dem Kreis Euskirchen war der gestrige Tag ein ganz besonderer: zum ersten Mal in unserer Geschichte stellen wir, als einer der kleinsten Unterbezirke in NRW, ein eigenenes Mitglied im Landesvorstand. Es ist schön zu sehen, dass sich unsere engagierte Arbeit der letzten Wochen, Monate und Jahren auszahlt und auch überregional anerkannt wird. Die Jusos aus dem Kreis Euskirchen stehen daher heute so gut da, wie noch nie zuvor. Wir als Jusos im Kreis Euskirchen sind daher stolz auf das, was wir hier vor Ort, aber auch überregional, in der letzten Zeit geleistet haben.

Wir sind davon überzeugt, dass Markus die Arbeit des Landesvorstandes im kommenden Jahr bereichern wird und wünschen ihm dabei viel Erfolg!

Kommentar schreiben

Aktiv werden. Jetzt!
Videos