Jusos mit neuem Vorstand!

Sonntag, 14.März 2010 von

Aus dem Kreis

Markus Ramers löst Arne Loewenich als Vorsitzenden ab

Am vergangenen Samstag (05.12.) fand die Jahreshauptversammlung der Kreis-Jusos im brechend vollen SPD-Parteihaus in Euskirchen statt. 25 junge Frauen und Männer hatten sich eingefunden, um den neuen Vorstand der SPD-Jugendorganisation zu wählen.

Arne Loewenich aus Weilerswist zog nach dreijähriger Amtszeit als Vorsitzender eine positive Bilanz: „Wir haben in den letzten Jahren viel auf den Weg gebracht. Die Anzahl der Aktiven hat sich, wie man heute sieht, deutlich gesteigert. Seit der letzten Kommunalwahl stellen wir Jusos auch zahlreiche Mandatsträger im Kreis. Das zeigt, dass wir ernst genommen werden und gute Leute unter uns haben!“ Themen, wie der Eifel-Pass, die Nachtzug-Verbindungen von Köln in die Eifel an Wochenenden und das beitragsfreie letzte Kindergartenjahr, seien nicht zuletzt auf Inititative der Jusos in die Kreispolitik eingebracht worden. Loewenich erklärte, sich in Zukunft stärker in Weilerswist engagieren zu wollen, deshalb trete er nicht erneut an.
Bei der anschließenden Neuwahl wurde Markus Ramers einstimmig zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Der 23-Jährige Student aus Blankenheim gehört seit Oktober als jüngster Abgeordneter dem neuen Kreistag an. In seiner Bewerbungsrede erklärte Ramers mehr Präsenz der Jusos in der Gesellschaft zu seinem Ziel: „Ich möchte einen aktiven Dialog mit engagierten Jugendlichen aus dem ganzen Kreis suchen. Das kann auf vielen Wegen gelingen: Durch den Besuch von Jugendzentren, Ausbildungsbetrieben und Schulen oder durch Treffen mit Vereinen und Kirchen.“ Die hohe Teilnehmerzahl der Jahreshauptversammlung und die Vielzahl der Kandidaturen für den Vorstand ermutige ihn, so der neue Juso-Chef, „dass es auch in Zukunft die Jusos sein werden, die innovative Konzepte entwickeln, die Themen innerhalb und außerhalb der SPD auf die Tagesordnung setzen und die durch Zusammenhalt und Offenheit Spaß an Politik verkörpern.“

Spannend wurde es bei der Wahl der stellvertretenden Vorsitzenden: In einer knappen Entscheidung setzte sich Steffi Hübner aus Euskirchen gegen Vanessa Wollenweber aus Schleiden durch. Wollenweber wird fortan als Beisitzerin im Vorstand weiterarbeiten. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Moritz Voelkerling aus Euskirchen gewählt. Geschäftsführer bleibt weiterhin Daniel Vermöhlen aus Kall, sein Stellvertreter ist Hendrik Wedderien aus Euskirchen. Der Vorstand wird komplettiert von den Beisitzern Ana Grba (Blankenheim), Kevin Rüscher (Nettersheim), Lars und Nils Schilder (Weilerswist), Marco Sieberath (Hellenthal), Rory Sherwood, Max van Bahlen und Mirjam Ben-Jannet (alle Euskirchen).
Die nächste Herausforderung für die Kreis-Jusos wird der Landtagswahlkampf sein. Als Ehrengast durften die Jusos am Samstag den SPD-Landtagskandidaten und Kreisvorsitzenden Uwe Schmitz begrüßen. Schmitz, der die Arbeit des SPD-Nachwuchses in den letzten Jahren lobte, stimmte auf die Landtagswahl ein: „Wir brauchen einen Politikwechsel in Nordrhein-Westfalen. Bessere und gerechtere Bildung mit beitragsfreien Kindergärten und ohne Studiengebühren ist nur mit der SPD zu schaffen.“ Durch seine langjährige Erfahrung in der Kreispolitik, seine Tätigkeit als Rechtsanwalt und seine Arbeit im SPD-Landesvorstand könne er sich glaubhaft in verschiedenen Bereichen für die Menschen im Kreis Euskirchen einsetzen, so der SPD-Landtagskandidat weiter. Der neu gewählte Juso-Vorstand versicherte Uwe Schmitz seine tatkräftige Unterstützung im Wahlkampf. Anfang Januar soll es eine Klausurtagung geben, in der erste Ideen und Aktionen der Jusos für den Wahlkampf erarbeitet werden sollen.
Gremien:
Der Kreisvorstand

Kommentar schreiben

Aktiv werden. Jetzt!
Videos